Fortuna - Generali - rechtsschutz-check.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fortuna - Generali

 
 

Fortuna (Privatrechtsschutz) TOP

Versicherte Personen

Einzelperson: Versicherungsnehmer
Familie: Versicherungsnehmer, Ehe- oder Lebenspartner und im gleichen Haushalt lebende Kinder
Weitere Personen, die mit dem Versicherten in Wohngemeinschaft leben, können gegen Mehrprämie zusätzlich versichert werden, sofern diese in der Police aufgeführt sind.

Zusätzliche versicherte Rechtsbereiche

- Mietrecht
- Konsumkreditrecht
- Produktehaftpflichtrecht
- Nachbarrecht
- Patientenrecht
- Reiserecht
- Opferhilfegesetz
- einfacher Auftrag
- Internetrecht
- Ehe- und Scheidungsrecht

Versicherungsleistungen

- für Fälle in der Schweiz max. CHF 1'000'000 pro Fall
- Europa max. CHF 500'000.-
- weltweit max. CHF 100'000
- Strafkautionen max. CHF 100'000 (Vorschuss, zur Vermeidung von einer Untersuchungshaft)
- unabhängig vom Bestehen einer Versicherungsdeckung: Eine telefonische Rechtsberatung (pro Fall) in allen nicht kommerziellen Bereichen (auch in nicht versicherten Rechtsbereichen).

Zusätzlich gedeckte Kosten

- Inkassokosten von Entschädigungen aus den bearbeiteten Schadenfällen
- Übernahme von Gerichtsgebühren und weiteren amtlichen Verfahrenskosten

Örtlicher Geltungsbereich

Weltweiter Versicherungsschutz gilt bei Schadenersatzstreitigkeiten und in Strafrechtsfällen bei Anschuldigung fahrlässiger Verletzung von Rechtsvorschriften und bei Handlungen in Notwehr. Für alle übrigen Bereiche gilt der Rechtsschutz, wenn der Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein liegt und entsprechendes Recht anwendbar ist.

Wartefrist

keine

Ausschlüsse

- Strafverfahren bei vorsätzlichen Verstössen
- Streitigkeiten unter Familienangehörigen resp. mit unter der gleichen Police versicherten Personen
- Schuldbetreibungs- und Konkursrecht sowie bei reinem Inkasso von Forderungen

Vorgehen im Schadenfall

Der Versicherer ist so rasch wie möglich schriftlich zu benachrichtigen.

Extras/Spezielles/Option

-Erweiterung: Immobilienrechtsschutz

 

Fortuna (Verkehrsrechtsschutz) TOP

Versicherte Personen

Einzelperson: Versicherungsnehmer
Familie: Versicherungsnehmer, Ehe- oder Lebenspartner und im gleichen Haushalt lebende Kinder
Diese Personen sind versichert als Halter, Lenker oder Mitfahrer von in der Schweiz zugelassenen Fahrzeugen, als Fussgänger oder Passagiere öffentlicher oder privater Verkehrsmittel sowie als berechtigte Lenker von unmotorisierten, fahrzeugähnlichen Sportgeräten (Rollerblades etc.) oder von immatrikulierten Schiffen (ohne Erfordernis eines Führerausweises).
Weitere Personen, die mit dem Versicherten in Wohngemeinschaft leben, können gegen Mehrprämie zusätzlich versichert werden, sofern diese in der Police aufgeführt sind.

Zusätzliche versicherte Rechtsbereiche

- Fahrzeugbesteuerung
- Fahrzeugvertragsrecht
- Opferhilfegesetz
- Konsumkreditrecht (z.B. Abzahlungs- und Leasingverträge

Versicherungsleistungen

- für Fälle in der Schweiz max. CHF 1'000'000 pro Fall
- Europa max. CHF 500'000.-
- weltweit max. CHF 100'000
- Strafkautionen max. CHF 100'000 (Vorschuss zur Vermeidung von einer Untersuchungshaft)
- unabhängig vom Bestehen einer Versicherungsdeckung: Eine telefonische Rechtsberatung (pro Fall) in allen nicht kommerziellen Bereichen (auch in nicht versicherten Rechtsbereichen).

Zusätzlich gedeckte Kosten

- Inkassokosten von Entschädigungen aus den bearbeiteten Schadenfällen
- Blutalkohol- und Drogenanalysen im Zusammenhang mit einem Gutachten (von Fortuna in Auftrag gegeben)
- Leistungen an Opfer von Gewaltverbrechen (bei Todesfall, Invalidität oder Sachschäden)
- Übernahme von Gerichtsgebühren und weiteren amtlichen Verfahrenskosten

Örtlicher Geltungsbereich

Weltweiter Versicherungsschutz gilt bei Schadenersatzstreitigkeiten und in Strafrechtsfällen bei Anschuldigung fahrlässiger Verletzung von Rechtsvorschriften und bei Handlungen in Notwehr. Für alle übrigen Bereiche gilt der Rechtsschutz, wenn der Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein (inkl. Campione d'Italia und Büsingen) liegt und entsprechendes Recht anwendbar ist.

Ausschlüsse

- Vorsätzliche Vergehen oder Übertretungen
- Aktive Teilnahme an Wettkämpfen oder Rennen
- Schuldbetreibungs- und Konkursfälle sowie bei reinem Inkasso von Forderungen
- Ereignisse, bei denen der Lenker eine Blutalkoholkonzentration von 1.5 Promille oder mehr aufweist oder andere verbotene Substanzen zu sich genommen hat.

Vorgehen im Schadenfall

Der Versicherer ist so rasch wie möglich schriftlich zu benachrichtigen.

 
 
 
 

Wir weisen Sie darauf hin, dass es sich bei diesem Überblick, um eine gekürzte Darstellung im Sinne einer kompakten Übersicht handelt, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Für die abschliessende Leistungsaufzählung und -pflicht, verweisen wir auf den entsprechenden Versicherungsantrag, die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, sowie den Zusatzbedingungen, welche die Grundlagen des Versicherungsvertrages bilden. Dieser Überblick bleibt jederzeit und ohne Vorankündigung unter Vorbehalt von Änderungen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü